Zum Hauptinhalt springen

Ein Wunsch, der sich wie ein roter Faden durch meine Biografie zog, war, dass ich schon immer einen Hund wollte. Da dies in meinem Elternhaus nicht möglich war, führte ich immer Nachbarhunde aus. Auch Urlaubsbetreuung machte ich mit Vorliebe. Schon damals sagte ich immer zu meinen Eltern: Wenn ich mal heirate, dann hole ich mir einen Hund. 1990 war es so weit. Mein Mann und ich holten unseren ersten eigenen Hund, einen Golden Retriever namens Ricci. Nach einer Odyssee von Hundeplatzbesuchen entdeckte ich eine Hundeschule, die meinen Blickwinkel sehr veränderte.

Ein kleiner Rest fehlte mir aber immer noch. Diese Frage sowie die Frage nach weiteren Zielen gaben den Ausschlag, meine Liebe zu Hunden zu meinem Beruf zu machen.

Jeder kann viele Bücher über Hunde lesen oder Seminare besuchen, das ist auch wichtig. So richtig gut wird man jedoch nur, wenn man liebt, was man tut. Wenn ich die Zeit und Geduld, die ich in meine Hundeschule in Ransbach-Baumbach im schönen Westerwald investiere, gegen eine andere Tätigkeit tauschen müsste, hätte ich nicht so viel Freude bei der Arbeit.

Bianca Brühl

geboren 1969 in Weidenau bei Siegen, verheiratet seit 1989, eine Tochter, ein Sohn, drei Hunde und zwei Katzen. Meine Hundeschule JoBi's Hundewelt wurde im März 2004 eröffnet. Der Name der Hundeschule ist ein großartiges Andenken an meinen lieben Kameraden Jonny (Kreuzung aus Flat-Coated Retriever und Großpudel), der mich 14 Jahre lang treu begleitet und unterstützt hat.

Meine Hunde und Katzen

Bandit

* 10.04.2007

Unser Kleinster ist mit seinen 15 Jahren der älteste unserer Weggefährten. Bandit ist ein Havaneser-Coton-Mix. Niemals wollte ich einen kleinen Hund, doch was tut man nicht alles für seine Kinder, und ich habe es keine Sekunde lang bereut. Er ist wirklich etwas ganz Besonderes und wir hoffen, dass uns noch ein paar gemeinsame Jahre bleiben.

Jengo

* 31.10.2017

Vom kleinen Havaneser-Mix zum großen Rhodesian Ridgeback. Jengo wird dieses Jahr fünf Jahre alt. Leider leidet er auch schon genauso lange an einer Gehirnerkrankung. Diese schränkt ihn in seiner Bewegung ein und wirkt sich teilweise auch auf sein Verhalten aus. Doch wie sagt meine Tochter immer? – „Er ist ein Seelenhund“ und dem ist nichts hinzuzufügen.

Sinja

* 10.02.2020

Mit ihren zwei Jahren ist sie die jüngste im Rudel. Als sie 16 Wochen alt war, kam sie aus Rumänien zu uns. Sie scheint dort einige traumatische Erfahrungen gemacht zu haben. Seit sie bei uns lebt, arbeiten wir daran und haben bereits riesige Fortschritte erzielt. Sie ist unsere kleine Sonne und macht das Hunderudel perfekt.

Charu

* 07.09.2012

Nach Bandit begleitet sie uns am längsten. Sie wurde 2012 bei uns zu Hause geboren. Genauso wie die Hunde gehören auch unsere Katzen zur Familie. Charu hat die Ausstrahlung einer Königin und ich liebe es, sie zu beobachten.

Chayenne

* 10.05.2015

Unser Rotkätzchen Chayenne wurde im Frühjahr 2015 geboren und zog kurze Zeit später bei uns ein. Draußen ist sie eine wahre Revierchefin, doch drinnen holt sie sich dann (wenn sie es möchte), laut schnurrend ihre Kuscheleinheiten ab.